Kreativ-Amazone Lina Zangers

by Panorama Berlin

Kreativität ist eine schöpferische Kraft, die mehr Einfallsreichtum, mehr Erfindungsgabe, mehr Fantasie, mehr Intelligenz und manchmal auch mehr Nichtdenken erfordert. Und sie ist rar – sogar oder gerade aufgrund des Zeitalters von Instagram, Tumblr und Pinterest. Denn es scheint, als würden die gewaltigen Bildertsunamis unser Auge für das Schöne, das Ästhetische, das Außergewöhnliche desensibilisieren. Eine junge Wahl-Berlinerin schafft es jedoch, uns mit ihren Bildern binnen Sekunden zu packen und zeigt, was es heißt, kreativ zu sein. Dürfen wir vorstellen: Lina Zangers. Fotografin und Mit-Gründerin von Shanghai Tofu.

First and last and always: Die klare Identität des Lutz Huelle

by Panorama Berlin

Der Deutsche Designer ist verwurzelt in seiner Arbeit, stabil in seiner DNA und sorgt für frische Sauerstoffzufuhr in der Modebranche. Seine Wurzeln in Remscheid haben ihn gelehrt, was es bedeutet bescheiden zu sein und sich mit einem uninspirierenden Alltag zu arrangieren, daher rührt auch die Offenheit für Neues, die Sympathie für alles was anders ist und sich anders anfühlt – und das sieht man seinen Kollektionen deutlich an. Sie sind ehrlich, offen und inspiriert.

Gen-New: Das Tor zu den Millennials

by Panorama Berlin

In der Modebranche scheint es derzeit kaum eine akutere Fragestellung zu geben als die Suche nach dem Schlüssel um die Gunst der Generation Millennials. Nachhaltigkeit, Storytelling und handfeste Erfahrungen spielen dabei nicht nur eine tragende Rolle, sondern erweisen sich als essenzieller Treibstoff für Marken und Menschen, die mit der Mode gehen und bestehen wollen. Wer diese Millennials eigentlich sind, was sie kennzeichnet, was sie wollen und welche Schlüsse Sie daraus ziehen können, lesen Sie hier.

Online vs. Offline? Warum nicht beides?!

by Panorama Berlin

Es scheint paradox, aber viele Onlinehändler ziehen immer mehr Menschen in die stationären Läden totgesagter Shoppingstraßen. Könnte der vermeintliche Konkurrent des stationären Handels am Ende also doch der treibende Motor für mehr Bewegung im Einzelhandel sein? Es muss demnach nicht nur Online vs. Offline gelten. Am besten ist beides!