Ageless Style: Was wir von diesen Musen noch lernen können

    Style ist keine Frage des Alters – diese Personen inspirieren tagtäglich tausende von Followern mit ihren Looks und ihrem ikonischen Auftreten. Sie sind die Musen des Alltags und sie sind fast alle über 60.
    ageless style
    Mette Sorrig. Quelle: Instagram

    Skinny Jeans, Boots, schöne lange Mäntel waren diesen Herbst nicht nur bei Celine im Showroom zu finden oder als erschwinglichere Variante bei Zara von der Stange zu kaufen, dieser zeitlose Style zierte Frauen (und Männer) allen Alters. Dass Grace Jones, Diane von Fürstenberg, Donatella Versace oder Cindy Crawford lebenslang Style-Ikonen bleiben werden ist klar, aber wie sieht es denn mit anderen berufstätigen Frauen und Männern jenseits der 60 im Alltag aus?

    Spice Up Your Life: Farbe bekennen

    METTE SORRIG @msorrig

    Mette Sorrig aus Kopenhagen zum Beispiel, trägt im Alltag dick auf – und zwar mit Neon, Fuchsia, Rosa und Full-on-Denimlooks. Das ist zugegebenermaßen überraschend und sorgt sowohl auf der Straße als auch auf ihrem Instachannel für ausreichend Zuspruch, denn sie hat sich durch ihren Style, aber vor allem den Mut, diesen in die Welt hinauszutragen, zu einer Muse gemausert.

    Das war allerdings nicht immer so, erinnert sich Mette in einem Interview zurück: „Als ich jünger war, war es mir viel zu wichtig, was andere über mich denken, aber heute nicht mehr. Ich habe keine Angst mehr, Risiken einzugehen. Dänischer Style ist normalerweise sehr neutral, während ich vielleicht etwas lauter als die meisten Dänen daherkomme. Mode sollte Spaß machen und kreativ sein. Ich liebe es, Vintage und Highstreet miteinander zu kombinieren und durch Flohmärkte zu stöbern. Ich bin richtig gut in der Schnäppchenjagd geworden…“  

    The Cool Cat Club: Stil muss authentisch sein

    Wenn es um die eigene Ausdruckskraft der Persönlichkeit geht, lässt sich diese doch am Besten durch den eigenen Style unterstreichen – sei er individuell oder nicht.

    LYN SLATER @iconaccidental

    Dabei geht es nicht unbedingt darum Trends zu folgen, sondern seinem authentischen Style zu folgen, der das innerste Wesen reflektiert, findet Lyn Slater, eine 63-jährige Professorin für Sozialwissenschaften. Sie ist eher zufällig (siehe ihren Instagram Benutzernamen) zu einer Modeikone geworden und hat sich inzwischen als Social-Media-Größe etabliert.

    VERONIQUE TRISTAM @veroniquetristam 

    Veronique Tristam ist Fashion Director bei Glamour Deutschland. Da liegt ein angeborenes Stilempfinden natürlich schon in der Natur der Dinge, wie man sieht. So cool und lässig wie sie, wirkt keine andere.

    NORMA KAMALI @normakamali

    Die New Yorkerin Norma Kamali ist 73 Jahre alt und entwirft seit 1967 Mäntel, die genauso zeitlos sind, wie sie selbst. Ihre Mäntel wollen alle haben – egal welchen Alters und Genders.

    GÜNTER KRABBENHOFT @g.krabbenhoft

    Günther Krabbenhoft wohnt in Berlin, war jahrelang Koch und arbeitet mit seinen 74 Jahren inzwischen als Model.

    ROBERT RABENSTEINER @robertrabensteiner

    Robert Rabensteiner ist mit seinen 64 Jahren ein gutes Beispiel dafür, dass man(n) mit der Zeit immer attraktiver wird, wenn man authentisch bleibt.

    Was haben wir nun gelernt? Den eigenen Stil findet und entwickelt man (über Jahre). Somit beginnt Zeitlosigkeit immer bei einem Selbst!

    Text: Deborah Roth

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren