Ridesharing Berlin – Mit dem Shuttle günstig und schnell durch die Hauptstadt

    Wer fährt so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Berlkönig (mal mit, mal ohne) Kind! Seit einiger Zeit vereinfachen uns neue Mobilitätslösungen das Leben. Mit nur einem Klick per App schnell und sicher von A nach B. Ob nach einer durchzechten Nacht für Ur-Berliner oder nach einem langen Businesstermin; in diesen Ridesharing Berlin Shuttles ist für jeden ein Plätzchen frei. Wir begeben uns heute für euch auf den Rücksitz und lassen uns einmal quer durch die Stadt kutschieren. Aber, nicht vergessen: Anschnallen, bitte!
    Ridesharing Berlin

    Berlkönig

    Startpunkt und Reiseziele eingetippt und in wenigen Minuten geht’s los! Die App „Berlkönig“ führt per Navigation zum Einstiegspunkt und definiert gleichzeitig einen festen Fahrtpreis. Ihr kommt in den Stau? Die Fahrt dauert länger? Der Fahrtpreis bleibt dennoch konstant! Das Ridesharing Angebot der Berliner BVG kombiniert die einzelnen Fahrtrouten aller Fahrgäste. Bis zu 6 Personen können hier mitfahren. Im normalen Betrieb setzt sich der Preis aus einem kilometerabhängigen Grundpreis zusammen. Dieser liegt bei 1,50 EUR pro km. Unabhängig von den gefahrenen Kilometern ist jedoch ein Mindestpreis von 4,00 EUR zu zahlen. Bucht man gleichzeitig eine Fahrt für mehrere Personen, beträgt der Preis pro Mitfahrer nur die Hälfte vom eigentlichen Fahrpreis. Im Moment fährt der König unter den Ridesharern nur innerhalb des östlichen S-Bahn-Ringes – aufgrund der hohen Nachfrage soll das Gebiet allerdings erweitert werden. Wir drücken die Daumen!

    Clever Shuttle 

    Wer clever ist, fährt Clever Shuttle! Auch hier können sich mehrere Fahrgäste eine Fahrt teilen. Nicht nur die Strecke, auch der Preis wird so dezimiert. Dank der mit Ökostrom betriebenen Flotte aus Elektro- und Wasserstofffahrzeugen sind die Fahrten emissionsfrei und besonders leise. Wer häufig mit Clever Shuttle fährt, kann zusätzlich vom Loyalty-Programm und der Vergabe von CleverPoints profitieren. Mit jeder Fahrt werden CleverPoints gesammelt. Erreicht man schließlich den Silber- oder Goldstatus wird zusätzliches Guthaben vergeben. In diesem Monat hat der Fahrservice übrigens die 2 Millionen (Fahrgast) Grenze geknackt. Herzlichen Glückwunsch!

    Mytaxi Match 

    Nach ersten Versuchen in Städten wie Hamburg und Warschau brachte Mytaxi sein spezielles Sharing-Angebot „MytaxiMatch“ nun auch in die Hauptstadt. Wird die Fahrt mit mehreren Gästen geteilt, könnten Mitfahrer bis zur Hälfte des Fahrpreises einsparen. Mit der nachhaltigen Funktion der Daimler-Tochter sollen neue Personen angesprochen werden, die sowohl effizient als auch nachhaltig reisen möchten. Der große Vorteil: Mytaxi beschränkt sein Einsatz-Gebiet nicht nur auf einen kleinen Teil des S-Bahn-Rings. Auch Vielfahrer aus Charlottenburg, Schöneberg und Co. können auf das Match System zugreifen.

    Uber 

    Vom e-Bike über den Lieferservice bis hin zum Ride-Angebot. Das amerikanische Unternehmen Uber ist in den USA wohl der bekannteste Fahrservice von allen. In Deutschland funktioniert Uber allerdings etwas anders als in Amerika. Hierzulande dürfen keine Privatleute Fahrgäste befördern, sondern Chauffeurdienste. Im Moment arbeitet Uber auch an einem Angebot mit ausschließlich elektrisch betriebenen Autos. Wir sind gespannt auf „UberGreen“!

    Text: Stefan Franken 

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren