For the bold, the bright and the beautiful: Gucci Beauty spielt mit Schönheitsidealen

    Beauty ist zum Glück mehr als Lipfiller, Extensions und gebleachte Zähne – Alessandro Michele feiert das Comeback der Gucci Kosmetiklinie mit einem Gegenkurs.
    Gucci beauty lipstick
    Copyright: Gucci Beauty Instagram

    Kylie Jenner Lip Kit vs Gucci Beauty: Echte Makel statt Instagram Schönheitsfilter

    Seit einigen Jahren ist bei Stars und Sternchen ein regelrechter Hype um Kosmetik ausgebrochen, es reicht einigen Pop-Sternchen längst nicht mehr, ihrem eigentlichen Job als Sängerin oder Influencer nachzugehen, nein, sie alle brauchen noch eine Kosmetiklinie, um sich noch besser vermarkten zu können – und anscheinend relevant zu bleiben. Da gibt es Rihanna mit ihrer inspirierten Fenty Beauty, J.Lo lockt ihre Fans mit ihrem „J.Lo-Glow“  und dann natürlich nicht zu vergessen die zwei Schwestern, Kim Kardashian und Kylie Jenner, die mit ihren Lip Kits und Contouring-paletten eine wirklich ernstzunehmende Konkurrenz für große Mode-und Kosmetikhäuser geworden sind. Die einstigen Größen wie Estée Lauder, Yves Saint Laurent mit seinen satten Farbpaletten, Dior mit seinen ikonischen Farbpigmenten – und natürlich auch, in unserem speziellen Fall für Gucci, die mit der Celebrity-Konkurrenz aus Los Angeles mithalten müssen… not.

    Gucci sieht das anders und entzieht sich mit der neuen Linie raffiniert aus dem neu konstruierten Schönheitsideal des Kardashian-Instagram-Snapchat-Imperiums. Mit einem knalligem rot, das ein natürliches Lächeln, mit normalen Lippen und Zahnlücken plakatiert, kehrt das Luxushaus den gängigen Schönheitsidealen den Rücken.

    Gucci Beauty unterstreicht Schönheit mit Makel, Charakter und Charme

    Lipfiller, Perücken, Extensions, falsche Wimpern, Contouring, Baking, gebleachte Zähne und Schönheitsoperationen werden bei Gucci Beauty weder beworben noch gutgeheißen, statt einer weiteren Einheitsschnute, zieht Gucci ein neues Vorzeigekind aus dem Magierhut; die Rede ist von Dani Miller, sie ist die Frontsängerin der US-Punkband Surfbort. Sie hat nie eine Zahnspange getragen, trägt dafür aber unverfroren Bein-, Intim- und Achselbehaarung und betont trotzdem ihre Weiblichkeit und Sexiness wie eine selbstbewusste Frau.
    Sie macht sich die Welt, wie sie ihr gefällt und ist damit eine moderne Pippi Langstrumpf, fernab der Normen, Konventionen und Schönheitsideale – und genau das macht sie zum Unikat.

    Gucci-Chefdesigner Alessandro Michele setzt mit dieser Inszenierung fernab der bekannten und erlernten Beauty-Normen und der gekonnten Besetzung für Gucci Beauty einen strategisch intelligenten und humoristischen Schachzug gegen die gefilterten und restriktiven Schönheitsideale der neuen Kosmetik-Königinnen des Kardashian Clans an: Schach Matt für Alessandro Michele und Make-up Artist Thomas de Kluyver, die zusammen gleich 58 neue Farben kreiert haben und mit ihrer Message, das Beauty-Spielfeld von hinten aufrollen.

    Text: Deborah Roth

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren